Skip to content

Stadtentwicklung - InSEK 2018

Die Stadt, als ein komplexes und dynamisches System unterliegt einem ständigen Wandel. Ihre Siedlungsform hat sich in der Geschichte verändert und wurde den jeweiligen Bedingungen und Bedürfnissen ihrer Bewohner durch fortwährenden Strukturwandel angepasst.

Dabei war die Stadtentwicklung in den letzten Jahrhunderten überwiegend durch ständiges Wachstum geprägt. Gegenwärtig zeigt sich eine divergente Entwicklung von Städten und Regionen. Neben Boom-Städten und –Regionen gibt es mancherorts ebenso Stagnation oder Schrumpfungsprozesse. Dies stellt die Regionalplanung und Stadtentwicklung vor neue Herausforderungen.

In Städten und Regionen mit Schrumpfungsprozessen ist die Ursache einerseits die demografische Entwicklung und andererseits der strukturelle Wandel in der Wirtschaft der letzten Jahrzehnte. Am deutlichsten und spürbarsten werden diese Entwicklungen durch hohe Leerstände auf dem Wohnungsmarkt sowie durch Industrie- und Gewerbebrachen. Von dieser Entwicklung ist auch Adorf/Vogtl. sowie die angrenzenden Kommunen betroffen. Auf die durch den Bevölkerungsrückgang ausgelösten insgesamt vielschichtigen Probleme muss mit einer fachübergreifenden Bündelung stadtentwicklungsrelevanter Maßnahmen reagiert werden. Ziel des Stadtentwicklungskonzeptes soll neben der Vermeidung von Fehlentwicklungen die Erschließung von maximalen Synergieeffekten beim Einsatz und der Vergabe von staatlichen Finanzmitteln sein. Durch die Bündelung von Wissen und finanziellen Ressourcen wird die Wirksamkeit der knappen öffentlichen Mittel vergrößert. Zudem soll eine Strategie entwickelt werden, wie ein lebenswertes Umfeld geschaffen werden kann, um ein attraktives Leben für jetzige und zukünftige Bewohner aller Altersgruppen in Adorf/Vogtl. zu ermöglichen. Mit diesem Ziel werden die Entwicklungsstrategien in diesem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (InSEK) abgeleitet.

Basis für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ist die Analyse der Entwicklung der verschiedensten, für die Stadtentwicklung relevanten Bereiche. Aus dieser Analyse heraus wird hervorgehen, dass nicht allein der Rückbau von leer stehenden Wohnungen, sondern in vielen Teilbereichen ein umfassender Stadtumbau die zentrale Aufgabe der heutigen Stadtentwicklung ist.

Stadtentwicklung definiert demnach eine gemeinsame Strategie für alle Bereiche, welche mit dem InSEK vorbereitet und begleitet werden soll.

Dateien und Pläne zum Herunterladen:

Veranstaltungen

18/05/23 17:00
Märchenstunde

18/05/26 09:30 - 12:00
Tag der Instrumente in der Musikschule Adorf

18/05/26 14:00
Kinder- und Familienfest

18/05/26 18:00
1. Adorfer Schützenverein - Vereinsabend

18/05/28 17:00
Sportabzeichen

18/05/30 17:00
Märchenstunde

18/06/02 09:00
26. Int. Volleyball Mixed-Turnier

18/06/02 09:00 - 12:00
Treppenputz

18/06/02 14:30
Kinder- u. Familienfest

Kontakt

Stadt Adorf/Vogtl.
Markt 1
08626 Adorf/Vogtl.
Tel: 037423 / 575-0
Fax: 037423 / 575-36
rathaus@adorf-vogtland.de