Skip to content

Neues aus der Zentralschule

An dieser Stelle berichten wir über aktuelle Aktivitäten und Entwicklungen an unserer Zentralschule.

Drogenprävention

Seit vielen Jahren ist die Zentralschule hier aktiv. Viele Schüler haben 2016 und 2017 die lebensnahe Darstellung der Drogenwelt im Revolutiontrain, dem Anti-Drogenzug, für ihr Leben mitgenommen. Am 16.05.2018 fand eine öffentliche Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung an der Zentralschule statt: "Die Droge Crystal Meth und die Situation in Sachsen". Mitwirkende an der Gesprächsrunde waren Polizeihauptkommissar Jörg Hüttenrauch vom Sachgebiet Drogenprävention der Polizeidirektion Zwickau, Chefarzt Sven Kaanen der Fachklinik für Suchtmedizin Heidehof und die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion des Sächsischen Landtages, Simone Lang. Die Moderation übernahm Kay Burmeister, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Adorf.
Was vom Titel her etwas allgemein und trocken klang, entpuppte sich in der Veranstaltung zu einem hochinteressanten Mix aus Vortrag, Erlebnisberichten und medizinischen Erläuterungen, die von Prof. Dr. Kaanen sehr anschaulich und lebensecht vermittelt wurden. Richtig greifbar wurde die Tragweite verhängnisvoller Entscheidungen, als der Adorfer Christian Oeser, einst selbst Schüler an der Zentralschule, von seiner 13 Jahre währenden Zeit als Drogenabhängiger berichtete, wie es dazu kam und was es für sein Leben bedeutete - und immer noch bedeutet. Dafür den allergrößten Respekt! Herr Oeser ist bereit auch künftig an Schulen zu gehen und dort mit Schülern zu sprechen, ein Angebot, auf das hoffentlich gern zurückgegriffen wird.

Korbtheater "Volltreffer für Paule"

Am 16.05.2018 gab es eine besondere Theatervorstellung in der Aula: Korbtheater zum Mitmachen. Erstmalig konnten Schüler der Grundschule und Vorschulkinder aus dem Kindergarten gemeinsam mit Schülern der Zentralschule (5. u. 6. Klassen) ein gemeinsames Theatererlebnis haben und die "große" Schule schon einmal kennenlernen. Das Theaterstück, das viele Stellen zum Mitmachen enthielt, gefiel den ca. 200 Kindern sehr - gerade weil sie aktiv mit gefragt waren. Auch im kommenden Schuljahr sind gemeinsame Erlebnisse von Schülern und Vorschulkindern geplant. Mehr wird aber hier noch nicht verraten...