Skip to content

Heute vor 578 Jahren ...

... am 12. Oktober 1439 verpfändete Friedrich der Friedfertige Adorf und weitere Güter an Matthias Graf von Schlick.

Dieser entstammte einem alten Adorfer Geschlecht, welches als Patrizierfamilie in Eger residierte und vom böhmischen König in den Adelsstand erhoben worden war.

Adorf und Voigtsberg mit Oelsnitz und allem Zubehör brachten Friedrich, der auch der Einfältige genannt wurde, "2.500 rheinische Gulden und 500 Schock guter Meißnischer Groschen". Unter anderem gehörte ihm auch Schöneck.