Skip to content

Ärzteversorgung

Seit dem Jahr 2016 beschäftigt sich der Stadtrat eindringlich mit dem Problem der künftigen ärztlichen Versorgung in Adorf und dem gesamten Oberland. Es besteht Einigkeit, auf diesem erheblichen Problemfeld aktiv zu werden - trotz naturgemäß begrenzter Handlungsmöglichkeiten der Stadt.

25.06.2018

Das Programm der "Medizinischen Sommerakademie" steht nun. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit Ärzten und Kliniken der Region und unseren Nachbarstädten und -gemeinden, die teils am Rahmenprogramm und teils an der Herstellung von Kontakten zu jungen Ärzten aktiv sind. Die Einladung wurde bundesweit an ärztlichen Fachschaften von Universitäten, Verbände für Medizinstudenten, über Verteiler der Kassenärztlichen Vereinigung und ärztliche Fachblätter gestreut. Nun bleibt die Resonanz abzuwarten.

14.03.2018

Ärzte und Kliniken stellen Unterstützung einer "Medizinischen Ferienakademie" im oberen Vogtland in Aussicht.
Am 12.03.2018 fand ein erster Informationsaustausch zur Idee einer Ferienakademie für angehende Mediziner im Rathaus statt. Mit ca. 20 Teilnehmern war eine gute Runde zusammengekommen und der Einladung des Bürgermeisters gefolgt. Es kamen niedergelassene Ärzte aus Adorf und Umgebung, Chef- u. Fachärzte umliegender Akut- und Rehakliniken, Klinikleiter, die Bürgermeister des oberen Vogtlandes und Vertreter des Adorfer Stadtrates. Durch den Abend führte Dr. Klaus Zeitler, unser Berater im Projekt "Demografiewerkstatt Kommunen".

Es herrschte weitgehend Einigkeit, dass die Idee einer Ferienakademie ein guter Ansatz sei, um angehende Mediziner auf die Möglichkeiten im ländlichen Raum aufmerksam zu machen und unser wunderschönes oberes Vogtland schmackhaft zu machen. Über den Effekt, der bestenfalls mittelfristig sei, gab es naturgemäß verschiedene Meinungen. Das ist aber nicht schlimm, denn einmütig wurde von der anwesenden Ärzteschaft und Klinikvertretungen Mitarbeit und Unterstützung des Vorhabens signalisiert. Das verbuchen wir als großen Erfolg, da diese Unterstützung die Voraussetzung dafür ist, dass ein derartiges Projekt durchgeführt werden und gelingen kann. Diskutiert wurde bereits über erste Details, mögliche Angebote, Werbeschiene, Termin, konkrete Form der Unterstützung durch Ärzte und Kliniken, um die wichtigsten zu nennen.