Skip to content

Arte Noah

Adorf liegt mitten in Europa und gehört der partnerschaftlichen Arbeitsgruppe "Freunde im Herzen Europas" an, in der 16 Städte und Gemeinden aus dem oberen Vogtland, aus Franken und dem Egerland zusammenarbeiten.

Gemeinsam arbeitet diese Vereinigung daran, unsere Region im Dreiländereck bekannter zu machen und ihre Einzigartigkeit herauszustellen. Mehrere "Freunde-Gemeinden", sind seit längerem, unter Federführung der Stadt Rehau, an der Erstellung eines gemeinsamen Entwicklungskonzeptes und Anziehungspunktes für die gesamte Region des Grünen Bandes beteiligt. Ziel ist u. a. die Errichtung eines Zentrums für Artenvielfalt im Gebiet des "Grünen Bands", das Projekt trägt den symbolträchtigen Namen Arte Noah.

Was das sein soll? Es geht um die Erhaltung der Artenvielfalt im Dreiländereck, die insbesondere auf das "Grüne Band" abzielt, aber natürlich auch ein weltweit aktuelles Thema bedient. Geschaffen werden soll ein erlebbares Ausflugsziel, das den Wert der Artenvielfalt für jeden verständlich und greifbar macht und dabei eine Strahlkraft entwickelt, die über unsere Region hinausgeht.

Das letzte Arbeitstreffen der Steuerungsgruppe des Projektes "ILE-Dreiländereck", der auch Adorfs Bürgermeister Rico Schmidt angehört, fand am 09.11.2017 in Rehau statt.

Hier wurde der Gewinner des ausgeschriebenen Architekturwettbewerbes vorgestellt und dessen Projektvision gezeigt. Es handelt sich um den Projektentwurf des weltweit renommierten Architekturbüros EMBT aus Barcelona. Den Projektfilm können Sie hier sehen: 

Die Vorarbeit für dieses geplante Großprojekt, die Erarbeitung eines Ausstellungskonzeptes und die Findung einer Architektur, ist damit erst einmal geleistet. Der nächste Schritt wird die Suche eines Trägers - dies kann keine einzelne Gemeinde stemmen - und natürlich die Finanzierung sein. Hier wird wieder die Stadt Rehau federführend tätig sein. Aber ausstrahlen wird das Projekt definitiv bis zu uns herüber ins obere Vogtland.