Skip to content

Aussichtsturm Remtengrün

Seit März 2017 ist der Aussichtsturm Remtengrün aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt. Es erfolgten eine Revision und Statikprüfung, die leider kein gutes Ergebnis brachten. Aktuelle Informationen, wie es hier weitergeht:

04.12.2018

Der Architektenwettbewerb ist nun abgeschlossen. Mehr dazu, insbesondere auch zu den benötigten Spenden, finden Sie künftig hier.

22.08.2018

Die Stadt Adorf/Vogtl. beabsichtigt den Neubau des Aussichtsturms Remtengrün. Für die Findung einer gestalterischen und konstruktiven Idee zur Errichtung des Turms als Stahlkonstruktion wird ein Architektenwettbewerb nach RPW 2013 ausgelobt. Er richtet sich an kreative und konstruktionssichere Architekten und Ingenieure. Die Zahl der Wettbewerbsteilnehmer wird auf 10 begrenzt. Davon werden folgende 3 Büros gesetzt: ABOA Architekten Zwickau, Bauplanungsbüro Fritsch Adorf, Scheitig+Kiesel+Co. Ingenieurgesellschaft Plauen. Übersteigt die Zahl der Teilnahmeanträge mit erfüllten Teilnahmevoraussetzungen die festgelegte Höchstzahl, entscheidet das Los. Für die Teilnahme am Wettbewerb sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen: Besitz der Bauvorlageberechtigung, Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen von 3,0 Mio. für Personen- und 0,5 Mio für sonstige Schäden mit zweifacher Jahresmaximierung. Juristische Personen sind zugelassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen gemäß der o.g. Bedingungen benennen. Das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §123 und §124 GWB ist vor der Auftragsvergabe nachzuweisen. Bewerbungen sind einzureichen ausschließlich per Email an turm@adorf-vogtland.de bis zum 06.09.2018 um 12.00 Uhr. Die Bearbeitungszeit liegt zwischen dem 12.09. und dem 22.11.2018.

 

20.03.2018

In seiner gestrigen Sitzung hat der Stadtrat mehrheitlich beschlossen, einen Förderantrag für die Errichtung eines neues Aussichtsturmes in Remtengrün zu stellen. Die Kosten betragen insgesamt 270.000 €, die Förderung kann maximal 160.000 € betragen. Im Falle einer Förderzusage soll die Realisierung aber nur angegangen werden, wenn ein öffentlicher Spendenaufruf Erfolg hat. Da die Resonanz auf den unumgänglichen Rückbau des Turm sehr groß war, gehen die Stadträte von einem nicht unerheblichen Interesse am Wiederaufbau aus. Das Spendenziel beträgt 45.000 €. Ob dies erreicht werden kann, bleibt abzuwarten - es gab auch kritische Stimmen. Den Förderantrag jetzt erst einmal zu stellen, waren sich die Stadträte aber überwiegend einig.

20.11.2017

Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am 14.11.2017 nun einstimmig für den Rückbau des Turms plädiert. Angesichts des Zustandes und der weiteren Kosten, welche in diesem und auch den Folgejahren auf die Stadt Adorf zukämen, ist dies die einzig vernünftige Entscheidung, waren sich die Stadträte und sachkundigen Einwohner einig.

Bürgermeister Rico Schmidt machte jedoch auch deutlich, dass sich die Stadt damit trotzdem nicht leicht tut. Sollte der Wunsch unserer Bevölkerung sein, dieses Remtengrüner Wahrzeichen wieder neu zu schaffen, stehe die Stadt dem offen gegenüber. In diesem Fall würde sich die Stadt bemühen ein geeignetes Förderprogramm zum Wiederaufbau zu finden. Für die Aufbringung der dafür notwendigen Eigenmittel wäre ein Spendenaufruf denkbar, wie dies auch in Nachbarstädten schon erfolgreich praktiziert wurde. Wenn die Unterstützung aus der Bevölkerung und der Wirtschaft groß genug sei, könne man eine Realisierung in einem überschaubaren mittelfristigen Zeitrahmen durchaus ins Auge fassen.